Heimeröffnung nach den Ferien

Westend. Im Fall des neuen Flüchtlingsheims in der Eschenallee konnte Sozialstadrat Carsten Engelmann (CDU) bei Anfragen der BVV immer noch keine Details vermelden. Denn das zuständige Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) verhandelt nach wie vor mit möglichen Trägern. Fest steht, dass die ehemalige psychiatrische Klinik der Charité rund 300 Plätze bieten soll und wohl nicht vor Ende der Winterferien bezogen wird. In Aussicht steht laut Engelmann ein weiteres Heim auf dem Gelände der früheren Reemtsma-Fabrik in Schmargendorf. Hier sind erste Gespräche mit dem Eigentümer im Gange.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.