Die Rebelution hat begonnen!

Berlin: Mommsenstadion |

Westend. Die Spree-Footballer verloren 2014 zehn von zwölf Spielen und fanden nie so richtig ihren Rhythmus. Diese Spielzeit soll alles besser werden. Zum Auftakt wartete am 25. April aber gleich eine harte Nuss.

Zwölf Neuzugänge lassen die Berlin Rebels hoffen, dass es erstmals klappt mit dem Einzug in die Playoffs der German Football League. Besonders hoch sind die Erwartungen an Darius Outlaw. Der Quarterback führte die Rebels 2013 zu ihrer bis jetzt besten Saison, bevor er für ein Jahr zum Stadtrivalen von den Adlern wechselte. Im ersten Spiel der Saison 2015 gelang dem Amerikaner zumindest ein Touchdown-Pass. Mehr ließen die New Yorker Lions Braunschweig nicht zu. Die 9:31-Niederlage ist für die Rebels jedoch kein großer Rückschlag. Schließlich sind die Playoffs für Braunschweig als amtierenden Meister Pflicht. Damit die Hauptstädter dort auch hingelangen, müssen sie gegen die direkten Konkurrenten punkten. So zum Beispiel im nächsten Heimspiel am 23. Mai gegen die Hamburg Huskies.


Hauptstadtsport TV / Gerrit Lagenstein
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.