Mittendrin im Aufstiegsrennen: Club Italia ist im Soll

Ronaldo Melo Cavalcante (blau) hat durch seine sehr guten Leistungen selbst Hertha BSC auf sich aufmerksam gemacht. (Foto: Michael Nittel)
Berlin: Sportanlage Westend |

Westend. Der Club Italia hat die Hinrunde der Fußball-Bezirksliga auf einem Aufstiegsrang beendet und gute Aussichten, bereits in dieser Spielzeit die Rückkehr in die Landesliga zu realisieren. Allerdings wird Coach Thomas „Icke“ Häßler einen Teil der Vorbereitung auf die Rückrunde fehlen – den Weltmeister zieht es ins Dschungelcamp.

Mit elf Siegen, zwei Remis und zwei Niederlagen beendete das Team aus Westend die Hinrunde mit 35 Punkten auf Platz zwei. Spitzenreiter ist – ein wenig überraschend – der FC Liria aus Treptow mit 36 Zählern. In Lauerstellung befindet sich der FC Brandenburg mit 34 Punkten auf Platz drei. Sollte nichts Außergewöhnliches passieren und eines der Verfolgerteams, die bereits neun Punkte zurückliegen, eine gnadenlos gute Rückrunde spielen, werden diese drei Teams die beiden Aufsteiger unter sich ausspielen.

Erstaunlich, wie gut die junge Truppe vom Club Italia bis dato mit dem Druck umgegangen ist, von allen Kontrahenten als der Topfavorit auf den Aufstieg genannt worden zu sein. Besonders in den Mittelpunkt hat sich dabei Ronaldo Melo Cavalcante gekickt. Der 19-Jährige ist mit neun Treffern nicht nur bester Torschütze beim Club Italia – er war nach einem Testspiel gegen Hertha BSC sogar für eine Woche zu einem Probetraining beim Fußball-Bundesligisten eingeladen worden.

Coach geht ins Dschungelcamp

Während die Mannschaft nun an einigen Hallenturnieren teilnehmen und sich allmählich auf die Rückrunde vorbereiten wird, wird „Icke“ Häßler zunächst fehlen: Der 50-jährige Fußball-Weltmeister wird an einer TV-Show teilnehmen und dafür in den australischen Regenwald ziehen. Ein Problem für den Club Italia? Keineswegs. „Wir haben einen Arbeitsvertrag, darin ist alles genau geregelt“, erklärt Italia-Vizepräsident Laurence Hein: „Wir haben Spielzeiten, Thomas seinen Urlaub. Und was er da privat macht, ist ganz allein seine Sache.“ Hein freue sich vielmehr über die zu erwartende hohe Einschaltquote und das damit unter Umständen verbundene Renommée für den Club Italia.

Rückrunde startet am 26. Februar

An anderer Stelle hat der Club Italia in jedem Fall eine gute Entscheidung für die Zukunft getroffen. Der Verein hat Mario Livolsi als neuen Sportdirektor verpflichtet. Die vordringlichste Aufgabe des 56-Jährigen soll dabei sein, eine komplette Jugendabteilung aufzubauen. Von den Bambinis bis zu den A-Junioren sollen Kinder und Jugendliche künftig in allen Altersklassen das Fußballspielen auch beim Club Italia erlernen können. Darüber hinaus soll Livolsi die sportlichen Ambitionen und Ziele des Klubs lenken und leiten und mit neuen Impulsen beleben sowie die zu erweiternden Vereinsstrukturen mitgestalten.

Die Rückrunde beginnt für den Club Italia dann am Sonntag, 26. Februar, mit einem Gastspiel bei der zweiten Mannschaft vom VfB Hermsdorf. Die Partie auf dem Sportplatz an der Seebadstraße wird um 13 Uhr angepfiffen. min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.