Norddeutsche Leichtathletikelite in Berlin

Westend. Die Teilnehmer der Norddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften sorgten für so einige Geschichten.

Der 1. Februar war ein ganz besonderer Tag für Yuliya Stepanova, denn sie lief nach ihrer zweijährigen Dopingsperre erstmals wieder die 800 Meter. Bekanntheit erlangte sie während dieser Zeit, als sie in der ARD-Dokumentation "Geheimsache Doping" die Dopingpraktiken in ihrer russischen Heimat auffliegen ließ. Ansonsten wurde fleißig Stimmung für eine mögliche Olympia-Bewerbung Berlins gemacht. Für Martina Strunz sind Olympische Spiele nichts Neues. 2012 holte sie in London den fünften Platz. Am Wochenende reichte es für die Stabhochspringerin immerhin für die EM-Norm.


Hauptstadtsport TV / Gerrit Lagenstein
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.