Rebels verpassen die Playoffs

Berlin: Mommsenstadion |

Westend. Eine letzte Chance auf das Erreichen der anvisierten Playoffs hatten die Berlin Rebels noch. Am 29. August war dafür gegen die Kiel Baltic Hurricanes ein Sieg Pflicht. Es kam anders.

Der Zug Richtung Playoffs schien für die Charlottenburger Footballer schon abgefahren. Doch dann taten ihnen ausgerechnet die Stadtrivalen von den Adlern den Gefallen, ihr Spiel gegen Hamburg zu gewinnen. Plötzlich war die Endrunde wieder in Greifweite. Das einzige Problem: Die Kiel Baltic Hurricans mussten unbedingt geschlagen werden und eine Woche zuvor hatte es an der Ostsee im Hinspiel eine böse Klatsche gesetzt. Statt 15:61 endete die Partie im Mommsenstadion zwar nur 17:27, doch die verbesserte Verteidigungsleistung war zu wenig. Die Rebels werden die Spielzeit daher auf dem fünften Rang der German Football League beenden.
Gerrit Lagenstein / gl


0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.