TeBe glänzt nicht, siegt aber

Westend. Bis in die Nachspielzeit hinein hat Tennis Borussia am vergangenen Sonntag zittern müssen. Erst dann stellte Ramy Raychouni mit seinem Treffer den 3:1 (2:0)-Erfolg beim stark abstiegsbedrohten Nordberliner SC sicher. Komfortable sechs Punkte beträgt jetzt schon der Vorsprung des Tabellenführers auf Verfolger SV Tasmania. Vor 428 Zuschauern auf dem Sportplatz am Elchdamm schien TeBe beim Nordberliner SC einem sicheren Sieg entgegen zu streben, nachdem Michael Fuß mit seinem 19. Saisontor und Patrick Podrygala die Mannschaft mit 2:0 in Führung gebracht hatten. Doch nach dem Anschlusstreffer des NSC durch Bianchini nach gut einer Stunde schmolz die Sicherheit dahin, TeBe-Torwart Michael Hinz stand ein paar Mal rettend im Blickpunkt. Letztlich reichte es aber für die "Veilchen" zu einem Arbeitssieg.

Ihr nächster Gegner ist am Freitag die VSG Altglienicke (19 Uhr, Mommsenstadion).


Fußball-Woche / KD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.