TeBe plant für die Zukunft: Trainer Volbert und zwei Leistungsträger verlängern

Daniel Volbert (l.) bleibt ein weiteres Jahr Trainer beim Fußball-Oberligisten Tennis Borussia Berlin. (Foto: Michael Nittel)
Berlin: Mommsenstadion |

Westend. Die Planungen beim Fußball-Oberligisten Tennis Borussia Berlin für die neue Saison laufen wenige Spieltage vor Abschluss der aktuellen Spielzeit bereits auf Hochtouren: Nach Trainer Daniel Volbert haben nun auch zwei Leistungsträger ihre Verträge verlängert.

Drei Spieltage sind in der Oberliga noch zu absolvieren. Und die Veilchen haben nach einem äußerst schwachen Start ins neue Jahr längst wieder in die Spur gefunden und streben Platz 4 an – für den Aufsteiger wäre dies eine sehr gute Platzierung. Zum Abschluss der Hinrunde hatten einige Phantasten darüber spekuliert, ob TeBe nicht sogar der Durchmarsch in die Regionalliga gelingen könnte. Doch diesen Spekulationen hatte Trainer Volbert umgehend eine Absage erteilt: „Diese Saison wollen wir erst einmal in die Oberliga reinschnuppern. Der Aufstieg ist kein Thema“, hatte er zum Jahreswechsel geäußert – und Recht behalten. Nun darf man sich im Lager des Traditionsklubs darüber freuen, dass der Realist Volbert auch im nächsten Jahr als Cheftrainer und sportlicher Leiter bei TeBe aktiv sein wird. Sein Vertrag wurde um ein Jahr verlängert. „Wir sind sehr froh darüber, mit Daniel Volbert einen hervorragenden sportlichen Leiter und Trainer binden zu können“, freut sich Sportvorstand Jörg Zimmermann. Volbert habe es geschafft, neue und harmonische Strukturen im sportlichen Bereich der Jugendabteilung aufzubauen. Insbesondere die sehr guten Ansätze zur besseren Verzahnung von Jugendbereich und Männermannschaft sollen in Zukunft weiter gestärkt werden.

Eigene Jugend fördern

Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass mit dem U19-Nachwuchstalent Maximilian Stahl ein weiterer Spieler aus der eigenen Jugend den Sprung in den Männerbereich geschafft hat und einen Einjahresvertrag erhält. Der 18-jährige Abwehrspieler kickt seit 2006 bei TeBe und erzielte in der laufenden Saison in der U19 Regionalliga Nordost bereits sechs Tore. Zudem durfte mit Niclas Wittur unlängst ein weiterer Spieler aus der A-Jugend der Veilchen sein Debüt im Oberligateam feiern.

Darüber hinaus haben auch die Leistungsträger Nico Matt und Sebastian Huke in diesen Tagen ihre Verträge um ein weiteres Jahr verlängert. Abwehrspieler Matt war zur Saison 2013/14 zu Tennis Borussia gekommen. Der 26-jährige Angreifer Huke war zu Beginn dieser Saison vom Regionalligisten FC Viktoria ins Mommsenstadion gewechselt und hat in 26 Liga-Spielen bereits 18 Tore für die Lila-Weißen erzielt. Sportvorstand Zimmermann abschließend: „Unser Ziel für die Saison 2016/17 wird sein, gemeinsam mit unserem Trainer eine erfolgshungrige Mannschaft aus erfahrenen Leistungsträgern und jungen Spielern zu formen.” min

Das nächste Ligaspiel bestreitet TeBe bereits am Freitag, 20. Mai. Zu Gast im Mommsenstadion, Waldschulallee 34, wird dann um 19.30 Uhr der 1. FC Frankfurt sein.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.