TeBe-Spiel fällt ins Wasser

Westend. Dass es am vergangenen Sonntag in Köpenick mehr geregnet hätte als im Rest der Stadt, darf als eher unwahrscheinlich gelten. Der Platzwart im Käthe-Tucholla-Stadion, in dem eigentlich das Auswärtsspiel von Tennis Borussia beim Köpenicker SC hätte steigen sollen, hatte dazu allerdings eine abweichende Ansicht. Er erklärte den Platz kurzerhand wegen Regens für unbespielbar. Merkwürdig nur, dass überall sonst in Berlin problemlos gekickt werden konnte. Die zahlreich angereisten TeBe-Fans waren tief enttäuscht. Außer Spesen nichts gewesen.

Die Partie findet jetzt voraussichtlich erst am Mittwoch, dem 1. Oktober, unter Flutlicht statt. Der Austragungsort steht noch nicht fest, die Wendenschloßstraße, traditionelle Heimstätte des Köpenicker SC, ist momentan noch für den Spielbetrieb gesperrt.

Die nächste Gelegenheit, TeBe in Aktion zu sehen, kommt bereits am Freitag um 19 Uhr: Dann empfangen die Lila-Weißen in der ersten Runde des Berliner-Pilsner-Pokals das Team des SV Schmöckwitz-Eichwalde im heimischen Mommsenstadion (Waldschulallee).


Fußball-Woche / UK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.