TeBe wird zum Serienhelden

Westend. Die jüngste Bilanz von Tennis Borussia klingt wahrhaft meisterlich: Vier Siege holte die Mannschaft von Trainer Daniel Volbert in den letzten vier Spielen, erzielte dabei 14:0 Tore. Diese stolze Serie möchten die Borussen am liebsten am kommenden Sonntag ausbauen, wenn sie zu Gast sind beim Tabellendrittletzten, dem TSV Rudow (14.30 Uhr, Stubenrauchstraße).

Am vergangenen Freitag behauptete sich TeBe nach spielstarkem Auftritt daheim mit 4:0 (1:0) gegen den VfB Hermsdorf. Es dauerte bis kurz vor der Halbzeit, ehe Norbert Lemcke die überlegenen Charlottenburger in Führung brachte. Nach der Pause lief es bei TeBe wie geschmiert: Michael Fuß, Hamdi Chamkhi und Arafa El-Moghrabi sorgten vor 461 Zuschauern für den Endstand. Hermsdorfs Trainer Sascha Krakowski stellte fest: "Über das Ergebnis dürfen wir uns nicht beschweren."


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.