Tennis Borussia: Nur Hartmann trifft

Westend. Aufstiegsverdächtig war die Vorstellung von Tennis Borussia am Freitagabend gewiss nicht, aber dennoch erfolgreich: Mit 1:0 (0:0) setzten sich die Lila-Weißen im ersten Punktspiel des neuen Jahres gegen den SC Staaken durch. Sie nahmen damit erfolgreich Revanche für die 1:3-Niederlage im Hinspiel in Staaken. Vor 458 Zuschauern im Mommsenstadion erzielte Ex-Profi Lennart Hartmann zum Rückrunden-Auftakt der Berlin-Liga nach gut einer Stunde Spielzeit das einzige Tor. Sein Freistoß aus gut und gerne 30 Metern wurde noch von einem Staakener Spieler abgefälscht. "Wenn man aufsteigen will, dann braucht man auch mal ein Quäntchen Glück", beurteilte TeBe-Trainer Daniel Volbert den 13. Sieg im 18. Spiel. Dass Verfolger SV Tasmania durch das torlose Unentschieden beim Köpenicker SC überraschend zwei Punkte einbüßte, machte den knappen Sieg der Borussen erst richtig wertvoll.

TeBe erwartet nun am Sonntag zur "Frühschoppenzeit" um 11 Uhr an der Sömmeringstraße beim Tabellendritten CFC Hertha 06 ein echtes Spitzenspiel.


Fußball-Woche / KD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.