Trainer-Coup: Thomas "Icke" Häßler wird neuer Coach beim Club Italia

Berlin: Sportanlage Westend |

Westend. Die Spatzen pfiffen es schon seit längerer Zeit von den Dächern. Nun ist es amtlich: Fußball-Weltmeister Thomas Häßler wird neuer Trainer beim Club Italia 80, der momentan in der Bezirksliga kickt.

Der 49-Jährige übernimmt ab der Spielzeit 2016/2017 die Position von Christoph Höche, der ab Sommer in einer anderen Funktion im Verein tätig sein wird. Häßler erhält einen bis zum 30. Juni 2018 datierten Vertrag.

„Einen Verein wie Club Italia neu zu entwickeln, sehe ich als eine spannende Aufgabe“, begründet Häßler seine Entscheidung. Der gebürtige Berliner, der mit dem Fußball bei Meteor 06 begann, wird ab sofort bereits als Berater und Botschafter für den Club Italia tätig sein.

„Als Welt- und Europameister, ehemaliger Italien-Legionär und letztendlich als geborener Berliner passt Häßler perfekt in unser Anforderungsprofil“, freut sich Eric Meissner, Sport-Vorstand beim Club Italia, über diesen Coup. „Wir konnten in den Gesprächen von den ersten Minuten an spüren, dass 'Icke' sich mit dieser Aufgabe vollumfänglich identifizieren kann.“ Die jetzige Spielzeit diene der sportlichen Neuorientierung. „Wir planen bereits mit Thomas die neue Saison, wollen ab Sommer gemeinsam vor allem junge Talente fördern und einen kontinuierlichen Weg nach oben bestreiten“, betont Meissner.

Beeindruckende Laufbahn

Als Profi spielte Häßler in der Fußball-Bundesliga für den 1. FC Köln, den Karlsruher SC, Borussia Dortmund und 1860 München. In Italien war er für den AS Rom und Juventus Turin aktiv. Von 2006 bis 2009 war Häßler Techniktrainer bei den Profis des 1. FC Köln, im Anschluss im Jugendbereich des Vereins tätig. Von Februar bis November 2007 war er darüber hinaus Assistenztrainer von Berti Vogts der Nationalmannschaft Nigerias. Zuletzt war Häßler als technischer Direktor beim iranischen Pro League Verein Padideh Maschad aktiv.

„Ich bin sehr glücklich, dass ich das Vertrauen des Vereins bekommen habe, als Cheftrainer zu arbeiten und hoffe, dass wir gemeinsam unsere Ziele erreichen werden“, freut sich Häßler über seine kommenden Aufgaben in Westend. Bleibt zu hoffen, dass der Club Italia in dieser Spielzeit nicht noch in ernsthafte Abstiegsgefahr geraten wird, damit es ab Sommer tatsächlich „Bezirksliga-Coach“ Thomas Häßler und nicht „Kreisliga-Coach“ heißen wird. Und ob der ehemals großartige Fußballer und herausragende Techniker „Icke“ Häßler auch ein guter Cheftrainer sein kann, wird sich erst noch zeigen müssen. min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.