Zu magere Ausbeute für TeBe

Westend. Zufrieden konnte Tennis Borussia nicht sein. Der Tabellenführer hat im Spitzenspiel der Berlin-Liga beim CFC Hertha 06 am vergangenen Sonntag mit dem 1:1 (0:0) zwar einen Punkt geholt, musste aber am Ende auch eingestehen, dass diese Ausbeute eher etwas dürftig war. Da waren die Borussen auf dem Sportplatz Sömmeringstraße nach gut einer Stunde durch Lennart Hartmann verdientermaßen in Führung gegangen. Als Hertha 06 kurz danach durch eine Rote Karte gegen Ince dezimiert wurde (69.), hielt TeBe alle Trümpfe in der Hand, um als Sieger das Spielfeld zu verlassen. Doch ein Fehler von Verteidiger Brecht ermöglichte Ghasemi-Nobakht kurz vor Spielende noch den Ausgleich. Da der hartnäckigste Verfolger SV Tasmania im Heimspiel gegen den SV Empor patzte (0:2), baute TeBe die Führung in der Tabelle sogar auf nunmehr drei Punkte aus.

Am Freitagabend empfangen die Borussen den Tabellenzwölften Köpenicker SC im Mommsenstadion (Beginn 19 Uhr).


Fußball-Woche / KD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.