Noch ist ein Baubeginn nicht in Sicht: Auf Privatgrundstück wurden Bäume gefällt

Auf dem Privatgrundstück in der Kopenhagener Straße 78-80 wurden Bäume und Sträucher entfernt. (Foto: Bernd Wähner)

Wilhelmsruh. Auf dem Grundstück des früheren Trödelmarkts am S-Bahnhof Wilhelmsruh fanden in den vergangenen Tagen Baumfällungen statt.

Sind das etwa bereits Vorarbeiten für das angedachte Wohnungsbauprojekt? Mit dieser Frage wandten sich Leser an die Redaktion der Berliner Woche. Auf Anfrage bestätigt die Abteilung Stadtentwicklung und Bürgerdienste des Bezirksamts, das im hinteren Bereich des Grundstücks Kopenhagener Straße 78-80 Bäume gefällt wurden. Aktuell lagern auf dem Grundstück „diverse Baumstämme und Geäst“. Ein öffentlicher Hinweis zu diesen Arbeiten auf dem Privatgrundstück war aber laut Baugesetz nicht nötig, und diese Arbeiten mussten der Bauaufsichtsbehörde auch nicht angezeigt werden. Außerdem ist das Privatgrundstück umzäunt und verschlossen, sodass es öffentlich auch nicht zugänglich ist.

Ein Baubeginn auf diesem Grundstück ist noch nicht in Sicht. Das dort vorgesehene Bauprojekt sei noch weit entfernt von einem Bauantrag beziehungsweise einer Baugenehmigung, heißt es aus dem Amt. „Wann es dort irgendwann einmal losgeht, liegt in den Händen des zukünftigen Investors.“ Aber eine temporäre Nutzung des Grundstücks ist möglich. Näheres dazu ist dem Amt nicht bekannt. BW
0
3 Kommentare
16
Alexander Berlin aus Pankow | 13.03.2017 | 19:45  
16
Alexander Berlin aus Pankow | 15.03.2017 | 08:14  
6
Nadja Miller aus Pankow | 07.04.2017 | 08:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.