Grundschule gewann bei Wettbewerb

Die Wilhelmsruher Schüler erlebten einen Tag mit dem Fotokünstler Akinbode Akinbiyi (hinten links). (Foto: Projekt)

Wilhelmsruh. Über einen zweiten Platz beim bundesweiten Aktionswettbewerb "Armut und Hunger beenden" können sich die Schüler der dritten Klassen der Grundschule Wilhelmsruh freuen.

Stolz nahmen sie vor wenigen Tagen ihre Urkunde entgegen. Als Preis gewannen die Grundschüler einen spannenden Foto-Workshop mit dem Fotokünstler Akinbode Akinbiyi. Statt des gewöhnlichen Unterrichts hieß es für sie einen Tag lang: "Auf die Plätze, fertig... Klick!" Der Wettbewerb "Armut und Hunger beenden" ist ein Projekt der Initiative "Schulen - Gemeinsam für Afrika". Mehrere Monate lang setzten sich die Schüler der dritten Klassen aus der Wilhelmsruher Grundschule im Lebenskundeunterricht mit den Lebensbedingungen, dem Alltag und der Freizeitgestaltung von Kindern in dem westafrikanischen Land Kamerun auseinander. Sie hörten Vorträge, sahen Filme und lernten typische Spiele aus Kamerun kennen. Außerdem versuchten sie, landestypische Gerichte zuzubereiten. Besonders beeindruckt zeigte sich die Jury des Aktionswettbewerbs von der kreativen Idee der Kinder, Steckbriefe mit Bildern von ihren Lieblingstieren, Lieblingsessen, Wünschen und Träumen anzufertigen und diese an Kinder nach Kamerun zu schicken.

Mit den Antwortbriefen der Kinder aus Kamerun, die ebenso fantasievolle Steckbriefe über sich erstellten, bastelten die Wilhelmsruher Schüler eine Wandzeitung und hängten diese in der Schule auf. So gaben sie die gewonnenen Eindrücke über das Leben ihrer neuen Freunde auch an ihre Mitschüler und Eltern weiter. "Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Schule ausgezeichnet worden ist", freut sich die Lehrerin Viola Liebig, die das Projekt an der Wilhelmsruher Schule leitete. "Die Schüler haben sich mit vollem Eifer dem Projekt gewidmet. Dass sie dafür einen Preis erhalten, ist eine tolle Belohnung und Motivation!"


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden