Konfirmanden als Bäckergesellen: Der Verkaufserlös geht an „Brot für die Welt“

Konfirmanden der Kirchengemeinde Rosenthal-Wilhelmsruh in der Lehrbackstube. (Foto: Johannes Küstner)

Rosenthal. Mit einer besonderen Aktion unterstützen Konfirmanden der evangelische Kirchengemeinde Rosenthal-Wilhelmsruh die Aktion Brot für die Welt.

Die 13-jährigen Jugendlichen backten Brot in der Lehrbackstube der Akademie des Deutschen Bäckerhandwerks. Die Brote verkauften sie dann, und der Erlös kommt einem Projekt von „Brot für die Welt“ zugute. An der Aktion hätten sich 19 Konfirmanden aus der Gemeinde beteiligt, sagt Johannes Küstner, Bildungsreferent der Aktion „Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst“.

Nach dem Backen erfuhren die Konfirmanden mehr über die Arbeit der Hilfsorganisation. Sie beschäftigten sich konkret mit einem Projekt in El Salvador. Dort bekommen benachteiligte Jugendliche eine Berufsausbildung. Dadurch erhalten sie eine Perspektive. Das Projekt in El Salvador ist eines von drei Projekten, die von der Aktion „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ unterstützt werden.

Die Brote der Konfirmanden aus Wilhelmsruh und Rosenthal wurden vor und nach dem Gottesdienst an die Gemeindemitglieder gegen Spende abgegeben. 246 Euro konnten die Mädchen und Jungen einnehmen. Gemeindepfarrerin Dagmar Althausen freut sich über die erfolgreiche Aktion: „Ich finde es super, dass die Konfis dabei etwas Praktisches taten. Es ist wichtig, dass sie in der Kirche nicht nur etwas über Gerechtigkeit hören, sondern merken, dass sie selbst etwas bewirken können.“ BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.