Concordia geht in Unterzahl unter

Wilhelmsruh. Lange durfte Concordia Wilhelmsruh bei Berolina Mitte vom ersten Saisonsieg träumen, zumindest aber vom zweiten Punkt. Doch die Ampelkarte gegen Elisier Koppehl (71.) warf in einem ebenso ausgeglichenen wie umkämpften Spiel alles über den Haufen. Schnell folgte ein 0:2-Rückstand. Den verkürzte Steven Puhlmann (80.), doch in den Schlusssekunden musste Torhüter Steven Bürig zwei weitere Male zum – viel zu hohen! – 1:4 hinter sich greifen. Trainer Heiko Dohlich kommentierte das Ende in einem Wort: „Unterirdisch.“ Nächster Concordia-Gegner in der Nordendarena ist am Sonntag, 14 Uhr, der 1. FC Lübars.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.