SG Bergmann-Borsig trainiert in der Schönholzer Heide

Auf der Tennisanlage der SG Bergmann-Borsig trainiert Uwe Böhnstedt mit dem siebenjährigen Miguel. (Foto: BW)

Wilhelmsruh. Sie liegt gleich neben dem Ehrenmal in der Schönholzer Heide: die Tennisanlage der SG Bergmann-Borsig. Auf den sechs Tennisplätzen trainieren circa 130 Mitglieder der Tennisabteilung.

Die SG Bergmann-Borsig selbst wurde im April 1946 gegründet. Mit fast 1400 Mitgliedern in 58 Abteilungen gehört sie heute zu den größten Sportvereinen in Berlin. Ihre Sektion Tennis wurde 1951 gegründet. 20 Sportler taten sich seinerzeit zusammen. 1959, als die Tennisabteilung auf bereits 70 Mitglieder zählte, legte sich die Sektion eine eigene Anlage mit sechs Plätzen in der Schönholzer Heide an. Als Unterkunft wurde eine Sportbaracke aufgebaut.

In den 90er-Jahren konnte sich die Tennisabteilung endlich einen großen Wunsch erfüllen. Die bisherige Baracke wurde durch ein Clubhaus ersetzt. "Das wurde in Eigenleistung gebaut und finanziert. Es gehört der SG Bergmann-Borsig", so der Leiter der Tennisabteilung, Professor Wolfgang Uckert. Im Clubhaus entstand nicht nur Raum für Versammlungen und Feiern, auch Umkleideräume, ein Fitnessbereich und eine Sauna befinden sich darin. 2003 konnte die Abteilung außerdem die inzwischen über 40 Jahre alte Tennisanlage sanieren. So trainieren die Mitgliedern heute unter idealen Bedingungen. Das machte sich auch bei der Mitgliederzahl bemerkbar. Die wächst stetig. "Aber noch haben wir Platz für weitere Tennisspieler", sagt Uckert.

Die Tennisabteilung selbst ist inzwischen wie eine große Familie. In ihr trainieren Spieler aller Generationen. Im Kinder- und Jugendbereich gibt es zum Beispiel eine Gruppe von etwa 20 jungen Spielern. Wer sich ihnen anschließen möchte, ist gern zu einem Schnuppertraining willkommen. Für ihre jungen Spieler organisiert die Abteilung jedes Jahr ein Sommerferiencamp. Auch im Altersbereich zwischen 20 und 40 Jahren gibt es noch genug freie Kapazitäten.

Für das Training stehen der Abteilung drei Trainer zur Verfügung. Immerhin 13 Mannschaften nehmen am Punktspielbetrieb teil. Nebenbei organisiert der Verein auch immer wieder Veranstaltungen. So gibt es jedes Jahr Vereinsmeisterschaften mit anschließendem Sommerfest und sogenannte Schleifchen-Turniere. Gespielt wird auf den Plätzen neben dem Ehrenmal Schönholz in der Regel von Ende April bis in den Oktober hinein, solange es das Wetter zulässt.

Weitere Informationen gibt es bei Wolfgang Uckert unter 0171 223 80 17 sowie auf www.tennis-bergmann-borsig.de. Außerdem kann man freitags ab 14 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit auf der Anlage vorbeikommen.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.