Neue Wege am Havelufer: Ausbau der Radroute hat begonnen

Berlin: Schifffahrtsufer |

Spandau. Schluss mit Pfützen und Stolperstellen: Das Schifffahrtsufer bekommt eine neue Asphaltdecke. Die Bauarbeiten im Zuge des Havel-Radweg-Ausbaus haben begonnen.

Der Havel-Radweg ist Teil des Velo-Routennetzes in Berlin und Brandenburg. Die Strecke wird derzeit sukzessive erneuert und ausgebaut – in Spandau auf einer Länge von rund sieben Kilometern. Südlich der Altstadt, am Schifffahrtsufer zwischen Eisenbahnbrücke und Bullengraben, haben Mitte April die Arbeiten begonnen. Voraussichtlich bis Ende September müssen Fußgänger und Radler nun auf eine Umleitung ausweichen. Die ist ausgeschildert und führt über Ziegelhof, Klosterstraße sowie Stabholzgarten.

Unter der neuen Asphaltdecke sollen auch die Kuhlen im Uferweg zwischen Bahn- und Dischingerbrücke verschwinden, in denen nach Regen regelmäßig tiefe Pfützen standen – worüber sich Anwohnern und Passanten wiederholt beschwert hatten.

Die Bauarbeiten am Spandauer Havelufer koordiniert die landeseigene Grün Berlin Stiftung. bm

Informationen über das Projekt gibt es unter www.gruen-berlin.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.