Bezirk ehrt früheren Sozialstadtrat Hans Hill

Ingrid Hill, Bürgermeister Helmut Kleebank (links) und Sozialstadtrat Frank Bewig enthüllten die Gedenktafel. (Foto: Uhde)

Wilhelmstadt. Eine Gedenktafel im Seniorenklub Südpark an der Weverstraße 38 erinnert jetzt an den 2010 verstorbenen früheren Sozialstadtrat Hans Hill (SPD). Weitere Tafeln folgen in den kommenden Wochen in Seniorenklubs am Lindenufer und in Hakenfelde.

Hills Witwe Ingrid, Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) sowie Sozialstadtrat Frank Bewig (CDU) zogen bei einem Festakt das Tuch von der Gedenktafel. Die gibt es gleich in zwei Ausfertigungen, denn unter der Schrifttafel wurde eine weitere in Braille-Schrift befestigt. So ist es auch Sehbehinderte möglich, deren Inhalt zu erfassen.

"Hans Hill hat sich in seiner Amtszeit von 1971 bis 1985 in unvergesslicher Weise für die älteren Mitbürger in der Havelstadt eingesetzt", sagte Helmut Kleebank. Zu seinen Verdiensten zähle auch die Eröffnung mehrerer Senioreneinrichtungen im Bezirk.

"Neu im Amt als Sozialstadtrat werde ich das vorbildliche Engagement Hills für die Senioren in Spandau unvermindert fortsetzen", sagte Frank Bewig. Und er versicherte, dass niemand im Bezirksamt auch nur einen Gedanken daran verschwende, Senioreneinrichtungen zu schließen. "Angesichts der zunehmenden Zahl älterer Bewohner und der verbesserten finanziellen Situation des Bezirks müsste man sogar über die Eröffnung weiterer Einrichtungen nachdenken", bekräftigte Kleebank.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.