Kein Service im Kombibad?: Neue Uhr und Eisverkauf gefordert

Wilhelmstadt. Die Besucher des Kombibads Spandau Süd sollten immer wissen, wie spät es ist – auch, wenn sie keine wasserdichte Armbanduhr besitzen. Doch ein gut sichtbarer Zeitmesser fehlt im Außenbereich.

Das bemängelt die SPD-Fraktion der Spandauer Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Sie brachte in die Juni-Sitzung einen Antrag ein, nachdem sich das Bezirksamt bei den Berliner Bädern dafür einsetzen soll, dass die Anlage wieder eine große, von weitem lesbare Uhr erhält. Der Antrag wurde einstimmig von der BVV angenommen.

Auch in einem Anliegen des Einzelverordneten Jürgen Kessling, das ebenfalls Konsens fand, ging es ums Schwimmbad in der Gatower Straße. So kann das Bezirksamt das Gespräch mit den Bäder Betrieben gleich noch um die Themen mangelnder Wasserdruck in den Duschen und fehlendes Imbiss- beziehungsweise Eisangebot erweitern. Beide Mankos ließen auf wenig Kundenfreundlichkeit schließen, so der fraktionslose Bezirksverordnete. bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.