Predigtreihe lüftet Geheimnisse der Melanchthon-Kirche

Im Fenster über dem Eingangsportal der Melanchthon-Kirche windet sich eine Schlange um ein Kreuz. (Foto: privat)

Wilhelmstadt. Das 120. Jubiläum der Melanchthon-Kirche nutzt die Gemeinde, um auf besondere Teile der Kircheneinrichtung in einer Predigtreihe den Blick zu werfen. Pfarrer Jens Jacobi wird in dem Gottesdienst auf dem Melanchthonplatz am 16. Juni um 10 Uhr das Geheimnis der Schlange im Fenster über dem Eingangsportal lüften.

In das Fenster ist eine Schlange, die sich um ein Kreuz windet, eingelassen. Dass ausgerechnet dieses Tier zum Symbol einer christlichen Gemeinde wurde, hat mit dem Namensgeber der Kirche zu tun. Denn die Schlange stellt in der Bibel nicht nur die Verführerin im Paradies dar. Sie ist auch Symbol für einen starken Glauben. Deshalb zierte sie das Siegel Philipp Melanchthons, Namensgeber des Wilhelmstädter Gotteshauses.Die Predigtreihe wird in den kommenden Monaten des Jubiläumsjahrs fortgesetzt. Die Melanchthon-Kirche hat eine außergewöhnliche Ausstattung. Der Taufstein enthält Teile der zerstörten Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche. Der Altar stammt aus der Spandauer Luther-Kirche.

Außerdem wird in der Predigt-Reihe ein weiteres Geheimnis aufgeklärt. Am 15. September wird verraten, wo und weshalb sich am Altar Gasanschlüsse befinden.

Weitere Infos über Themen und Termine der Predigten auf www.melanchthon-kirche.de.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.