Schüler der Villa Amalienhof zu Besuch im "Wildwuchs"

Im "Sport Jugend Club Wildwuchs" kochten die jungen Besucher der Einrichtung und ISVA-Schüler mit der Leiterin Brigitte Fuchs. (Foto: Michael Uhde)

Wilhelmstadt. Die International School Villa Amalienhof (ISVA) hat dem "Sport Jugend Club Wildwuchs" Einnahmen aus ihrem Weihnachtsbasar geschenkt. Bei einem gemeinsamen Kochen am 24. Januar lernten sich Schüler und Jugendliche der Einrichtung in der Götelstraße 64 kennen.

"Zusätzlich 720 Euro für unsere Skireise, zu der 52 Jugendliche am 2. Februar ins Schullandheim Spandau in Weißenstadt aufbrechen, ist ein sehr willkommener Zuschuss", sagte Brigitte Fuchs, die Leiterin des Jugendclubs. Den überbrachte Carola Grzanna, Projektmanagerin der ISVA in der Heerstraße 465, mit vier Schülern aus der 10. und 11. Klasse der genehmigten Ersatzschule. "Wir legen großen Wert auf die Zusammenarbeit und den Austausch mit Einrichtungen des Bezirks", sagte Grzanna. So blieb es nicht bei der Spende für die Skireise. Mit Brigitte Fuchs und jungen "Wildwuchslern" kochten die Besucher aus der ISVA. Anschließend wurde gemeinsam gegessen.

Neu war für die Jugendlichen aus Spandau, dass sie Anfang Februar ihre Winterferien beim Skifahren genießen können, während die Schüler der ISVA noch büffeln müssen. Denn deren Schule orientiert sich am englischen Schulsystem. Und dort beginnen die Winterferien erst am 11. Februar.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden