Schülerfirma freut sich über 2000 Euro

Wilhelmstadt. Im Wettbewerb der "Berliner Klima Schulen" wurden zehn Siegerteams ausgezeichnet. Dabei errang die Schülerfirma "Snackdüne" der Schule an der Haveldüne mit ihrem Film "The point of no return" den dritten Platz.

Ziel der Siebtklässler der Integrierten Sekundarschule an der Jaczostraße 53/67 war es, ihre Mitschüler davon zu überzeugen, dass keine Zeit zu verlieren ist, um etwas gegen den Klimawandel zu tun. Bei der Recherche stießen sie auf den sogenannten "point of no return", ein Szenario, das den Mitgliedern der Schülerfirma keine Ruhe ließ. Und so entstand ein Kurzfilm, der zum Nachdenken anregen und eigene Handlungsoptionen aufzeigen soll.

Ihren Preis in Höhe von 2000 Euro erhielten die Kinder von Christian Gaebler (SPD), Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Stefan Grützmacher, Vorstandsvorsitzender der Gasag, und Niko Hübner, Mitglied des Vorstands der BUND-Jugend Berlin.

Für die Schule hat der dritte Platz einen weiteren Vorteil. Denn ausgezeichnete Schulen werden bei der Vergabe von Mitteln aus dem Schulsanierungsprogramm besonders berücksichtigt. Seit 2009 wurden dadurch gemeinsam mit den Bezirken schon etwa 1,49 Millionen Euro für 66 bauliche Maßnahmen an Berliner Schulen bereitgestellt.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.