Sportjugendclub Wildwuchs bekommt 600 Euro

Mit dem Geld fahren die jungen Sportler in die winterliche Weißenstadt. (Foto: Bezirksamt)

Wilhelmstadt. Der Verkauf des 40 Meter langen Weihnachtsstollens auf dem "Spandauer Weihnachtstraum" hat 600 Euro eingebracht. Mit dem Geld fahren die Kinder vom Sportjugendclub Wildwuchs in die Winterferien.

Den Spendenscheck überreichten "Weihnachtstraum"-Veranstalter Thilo-Harry Woellenschläger und Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) den Kindern des Wilhelmstädter Sportjugendclubs am 18. Dezember. Mit den 600 Euro wollen die Jungen und Mädchen eine Ferienfahrt in das Spandauer Schullandheim in Weißenstadt finanzieren. "Diese Unterstützung können wir für unsere Skireise sehr gut gebrauchen", sagte Leiterin Brigitte Fuchs und bedankte sich. Der Weihnachtsstollen aus der Bäckerei Rössler war zum Start des 42. "Spandauer Weihnachtstraumes" am 28. November für einen sozialen Zweck auf dem Rathausplatz verkauft worden. Angeschnitten hatten ihn Bürgermeister Kleebank und Gabriele Fliegel, Vorsitzende des Wirtschaftshofs Spandau. Trotz des nasskalten Wetters harrten die Bikerfreunde-Berlin aus, bis das letzte Stück Stollen verkauft war. Den Erlös spendete Wollenschlaeger.

Im Jahr zuvor waren 1000 Lebkuchenherzen verkauft worden. Der Erlös ging damals an eine Senioreneinrichtung.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden