Piraten-Abgeordneter ließ Schmiererei sofort entfernen

Wilmersdorf. Attacke im Namen von Pegida: Am Fenster des "Büros der guten Laune" des Piraten Martin Delius prangte zu Silvester eine gehässige Losung - und wurde gleich wieder getilgt.

"Linksfaschisten stoppen" stand dort in schwarzen Lettern, wobei sich der Autor mit der Sprühdose offenbar in großer Hast verschrieben hatte. Unterzeichnet war das Gekritzel mit dem Kürzel "Pegida" für "Patriotische Europäer gegen Islamisierung des Abendlandes".

Delius ließ das Graffito am "Büro der guten Laune", das er im März mit dem damaligen Parteifreund Simon Weiß in der Bundesallee eröffnet hatte, umgehend beseitigen und erstatte Anzeige gegen Unbekannt. Derzeit erleben Besucher dort übrigens die Ausstellung "Überzeichnet - Nazis entschlossen entgegengemalt", was der Täter offenbar als Provokation empfand.

Bei der Silvesterattacke handelte es sich nicht um den ersten Anschlag auf den Kiezsitz eines Abgeordneten in Wilmersdorf. Im vergangenen August traf es das Büro der Sozialdemokratin Franziska Becker. Damals gingen nach einem Steinwurf Fenster zu Bruch.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.