Ausstellung "aktiv gegen Aids" in der Kommunalen Galerie

Wilmersdorf. Eine Ausstellung unter dem Thema "Im Rhythmus der Farben: Eine Zeitreise durch 20 Jahre Kunstgruppe Rosa Reiter - aktiv gegen Aids" ist noch bis 18. November in der Kommunalen Galerie Berlin zu sehen.

Bürgermeister Reinhard Naumann erinnerte bei der Eröffnung am 24. Oktober daran, dass vor 20 Jahren an der Volkshochschule zur künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema Aids begonnen hat. Das war die Geburtsstunde der Kunstgruppe "Rosa Reiter", die jetzt ihren 20. Geburtstag feiern kann.Es ist außergewöhnlich, dass aus einem Volkshochschulkurs eine solch erfolgreiche, stabile Gruppe wird, betonte Naumann. Die Künstler sind inzwischen ein Aushängeschild der Volkshochschule Charlottenburg-Wilmersdorf geworden.

"Rosa Reiter" ist eine Gruppe von künstlerisch kreativen, HIV-positiven Menschen und deren Freunden, die sich regelmäßig treffen, um sich mit ihrer Krankheit auseinanderzusetzen und sich zu helfen. Mit öffentlichen Ausstellungen und künstlerischen Aktionen macht "Rosa Reiter" sich regelmäßig bemerkbar und wirbt um Aufmerksamkeit. Inzwischen kann die Gruppe auf viele künstlerisch erfolgreiche Veranstaltungen zurückblicken.

Die Ausstellung ist Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr, Mittwoch sogar bis 19 Uhr und Sonntag von 11 bis 17 Uhr am Hohenzollerndamm 177 geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden