Christoph Schobesberger sinniert über die Liebe

Christoph Schobesberger ist am 13. Dezember im Studio Zwei. (Foto: FW)

Wilmersdorf. "Nennen wir es Liebe" - den Titel von Peter Bogdanovichs Film gab Christoph Schobesberger seinem Programm, mit dem er am Freitag, 13. Dezember, um 20 Uhr im Studio Zwei des Theater unterm Turm in der Düsseldorfer Straße 2 zu Gast ist.

Es geht um eine literarisch-musikalische Betrachtung über das wichtigste Thema der Menschheit: Liebe, Triebe, Hiebe, Herz und Schmerz und die dunklen Seiten menschlichen Handelns, die sie hervorzurufen vermögen: Eifersucht, Verzehrung und Rache. "Sämtliche Emotionen, die uns und unsere Welt am Rotieren halten, werden komprimiert in diesem Programm verhandelt und letztgültig beantwortet", verspricht Christoph Schobesberger. Spätestens mit seiner Show "Schobesberger goes Sinatra" wurde klar, dass der einstige Wiener Sängerknabe und von Klaus Maria Brandauer am Max-Reinhardt-Seminar ausgebildete Schauspieler weit mehr kann, als in populären Fernsehserien zu chargieren.

Um Reservierung wird gebeten unter der Rufnummer 863 074 55.

Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.