Das "Studio Zwei" im Theater unterm Turm präsentiert Tschechow-Stück

Wilmersdorf. Das "Studio Zwei" im Theater unterm Turm, Düsseldorfer Straße 2, lädt am Freitag, 14. Dezember, um 20 Uhr wieder zum "Russki Rabattz" ein.

Gezeigt werden die beiden zum klassischen Repertoire gehörenden Einakter "Der Bär" und "Der Heiratsantrag" von Anton Tschechow. Im Stück "Der Bär" wird die Geschichte der schönen adligen Witwe Jelena Iwanowna Popowa erzählt, die seit dem Tod ihres heiß geliebten Mannes Trauer trägt und sich allen Freuden des Lebens entzieht. Aus Treue hält sie sich von jedem anderen Mann fern, der ihr Leben mit Freude füllen könnte, bis eines Tages ein Gläubiger ihres Mannes wie ein Bär ins Haus einfällt.Im "Heiratsantrag" will ein Gutsbesitzer um die Hand der jungen Tochter seines Nachbarn anhalten. Geschniegelt taucht er dort im Frack auf. Doch noch bevor er der hochmütigen Dame seinen Heiratsantrag unterbreiten kann, geraten die beiden in erbitterten Streit. Auch dieses Stück über die menschliche Tragödie endet in einer überraschenden Wendung.

Es spielen Marija Jancic, Mehmet Kilic und Ronald Uecker. Inszeniert wurden die Einakter vom Hausregisseur Poyraz Dürkheim und Jefferson Arce. Der Eintritt kostet zwölf Euro.

Mit "Tschechow zum Vergnügen" geht es gleich am Sonnabend, 15. Dezember, um 20 Uhr weiter. Dirk W. Sikorski trägt Humoresken des russischen Autors vor. Der Eintritt kostet zehn Euro. Die Einnahmen werden dem Berliner Zentempel Fuku Gen gespendet. Am Dienstag, 18. Dezember, gibt es in dem Studio unter dem Titel "O Palmenbaum" einen genüsslichen Weihnachtsabend, der mit humorvollen Geschichten, Gedichten und Gerichten gespickt wird. Unter der musikalischen Begleitung von Stefan Tiegel agieren Marija Jancic und Ronald Uecker. Am darauffolgenden Tag gastiert dort der Holländer Renee van Bavel mit einem Liederabend. Auch diese Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr und kosten zehn Euro Eintritt.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden