"Erzählstation": Biografie und Kunst in zwölf Stunden

Wilmersdorf. Biografie und Kunstpraxis verbindet das Projekt "Erzählstation". Die Mitarbeiter besuchen Bürger, die älter als 60 Jahre sind. Sie interessieren sich für deren Lebensgeschichten. Daraus wählen sie Aspekte, die sie zu fotografischen Porträts mit geliebten Gegenständen verarbeiten.

Die Einzelporträts sollen am Ende des gesamten Projekts in eine Ausstellung "Leben macht Kunst" münden. Die Künstlerinnen besitzen langjährige Berufserfahrung sowohl im künstlerischen als auch im sozialen Bereich. Projektleiterin ist die Theaterpädagogin Sylvia Moss aus der Güntzelstraße 53. ( www.synnove-duran.de) unterstützt.

Das Projekt beginnt am Mittwoch, 1. Januar. Jeder Teilnehmer wird in dieser Zeit etwa zwölf Stunden besucht. Dazu werden Interessenten gesucht, die im entsprechenden Alter einen eigenen Haushalt führen, sich Hilfe im Alltag wünschen, Lust haben, aus ihrem Leben zu erzählen und bereit sind, mit den Damen gemeinsam künstlerisch zu arbeiten. Die Teilnahme an dem Projekt ist kostenlos. Interessenten werden gebeten, unter 01573/956 03 10 Kontakt aufzunehmen. Das Projekt "Erzählstation" wird vom Europäischen Sozialfonds gefördert.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.