Hoher Wohlfühl-Komfort

Die Wilmersdorfer Seniorenstiftung ist Träger mehrerer Seniorenheime und -wohnhäuser: Das 1968 erbaute und 2007 wieder neu eröffnete "Seniorenheim Hohensteiner Straße" bietet 79 Bewohnern Platz und liegt in einer ruhigen, baumreichen Nebenstraße, aber gleichzeitig ganz in der Nähe des U-Bahnhofs Rüdesheimer Platz mit vielen Ladengeschäften und einem bunten Wochenmarkt. Das "Seniorenheim Koenigsallee" liegt nahe Halensee und Grunewald in sehr guter Wohnlage. 1990 wurde das dreigeschossige Haus grundlegend modernisiert und bietet 82 Bewohnern in 66 Einzel- und 8 Doppelzimmern Raum zur Entfaltung.

Am Schmargendorfer Platz am wilden Eber liegen die beiden 1977 erbauten Gebäude des "Seniorenheims Lentzeallee", die 143 Gäste beheimaten können. Eine Busverbindung zum Kurfürstendamm, Einkaufsmöglich- keiten in der Breite Straße und zu Spaziergängen einladende Villenstraßen befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft. Zum Haus gehört ein kleines Tiergehege mit Zwergziegen und Kaninchen.

Allen drei Seniorenheimen sind jeweils ein großer Speisesaal, eine Cafeteria, Friseurräume, und Terrassen sowie großzügige Gärten gemeinsam.

Außerdem verwaltet die Stiftung auch die vier Seniorenwohnhäuser des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, die über insgesamt 375 Wohnungen verfügen und an ältere Bürger des Bezirks vermietet werden. Die Anfang der 70er-Jahre erbauten Häuser befinden sich in der Roscherstraße 14-15, der Schillerstraße 26a, der Pestalozzistraße 91 und am Heckerdamm 228.

Weitere Informationen: Hohensteiner Str. 6-12, 14197 Berlin, unter 827 79 92-70 oder auf www.wilmersdorfer-seniorenstiftung.de.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden