Kommunale Galerie zeigt "Best of Ruhr 2012"

Wilmersdorf. Bis zum 27. Januar stellt die Kommunale Galerie am Hohenzollerndamm 176 Künstler aus der Ruhrregion vor.

Mit der Ausstellung "Best of Ruhr 2012" wird der bereits seit mehreren Jahren gepflegte Austausch mit Künstlern aus Essen, der vom dortigen Forum für Kunst und Architektur und der hiesigen Kommunalen Galerie getragen wird, fortgesetzt. Unter den 20 Ausstellern, die in besonderer Weise mit der Ruhrregion verbunden sind, befinden sich auch einige international renommierte Künstler. Trotzdem erhält auch der Nachwuchs die Möglichkeit, seine Arbeiten zum ersten Mal einem großen Publikum zu präsentieren. Gezeigt werden Malerei, Fotografie und Skulptur. Für Überraschungen ist dabei gesorgt. Hervorzuheben sind beispielsweise die großformatigen Porträts von Ralf Raßloff und die poetischen Inszenierungen japanischer Frauen in Kimonos von Wolfgang Kleber. Der Maler Alpay Efe hat ein Atelierbild geschaffen, auf dem neun junge Menschen selbstbewusst in geschlossener Formation dem Betrachter entgegentreten. Im Kontrast dazu stehen Arbeiten wie das Atelierbild von Joana Danovska, auf dem niedliche Puppen zu kulturkritischen Überlegungen inspirieren. Solchen Anklang gibt es auch in David Uessems Porträt "Shifted". Eher ängstlich schaut dort eine Fraue den Betrachter an. Die junge Frau scheint sich sogar schnell vom Betrachter wegdrehen zu wollen und hinterlässt dabei wie im Foto eine Wischspur, die der Künstler mit einer Überspachtelung des Gemäldes erreicht hat. Lioba zeigt junge Frauen, die selbstvergessen über Accessoires und Kleidung ihr Glück finden. James Larsen hat den Austausch der Kulturen zu seinem Thema gemacht. In teils geschmirgelten Gemälden vermischen sich Figuren und Lebensentwürfe aus aller Welt.



Die Ausstellung wird von der Stiftung "Ruhr 2010" gefördert, die sich der Fortentwicklung der kommunalen und regionalen Kulturstrukturen über das Jahr der Kulturhauptstadt hinaus zum Ziel gesetzt hat. Die Ausstellung ist dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr, mittwochs von 10 bis 19 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Eintritt ist frei.

Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden