Naturheilzentrum "Lebensweise" stellt sich vor

Nicola Cordes lädt zum Tag der offenen Tür in das Naturheilzentrum "Lebensweise" ein. (Foto: Wecker)

Wilmersdorf. Seit zwei Jahren gibt es am Hohenzollerndamm 53 das Naturheilzentrum "Lebensweise". Da aber bisweilen selbst den Nachbarn noch unbekannt ist, welche Leistungen dieses Zentrum erbringt, haben sich die dort zusammengeschlossenen Heiler entschlossen, am Freitag, 13. September, und nochmals am Sonnabend, 2. November, zu einem Tag der offenen Tür einzuladen.

Am Freitag beginnt der Tag der offenen Tür um 16.30 Uhr mit der Eröffnung der Gemäldeausstellung "Lichtspiele" der Charlottenburger Künstlerin Regina Wigand. Die Verbindung liegt nahe, denn Regina Wigand ist auch Therapeutin, Kunsttherapeutin allerdings, die unter anderem mit geistig behinderten Menschen arbeitet. Regina Wigand stellt eine Auswahl von Landschaften, zu denen sie sich auf ihrem brandenburgischen Landsitz bei Zeuthen inspirieren ließ, aus. Die Bilder sollen Freude bereiten, "aber wenn sie gleich noch heilsam wirken sollten, ist es nur um so besser", sagt Wigand.

Nach der Vernissage gibt es kurze Vorträge einzelner im Zentrum mitwirkender Heilpraktiker. Da geht es unter anderem um Frauenheilkunde mittels Homöopathie, um die Bekämpfung von Allergien, die Behandlung von Rückenschmerzen und Schmerzbehandlung mittels Kinesio-Taping. Es ist auch möglich, sich probeweise massieren zu lassen.Die Vorträge finden in der Praxis von Nicola Cordes statt.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.