Wahrheit über die Müllerstochter erfährt man im Coupé-Theater

Wilmersdorf. So etwas hätten die Gebrüder Grimm bestimmt nicht gutgeheißen - doch nun beschert das Stück "Rumpelstilzchens Rache" dem Publikum eine amüsante Nachgeschichte zum Klassiker. Vier Vorführungen sind angesetzt.

Ein Stück "für gestandene Leute von 12 bis 120" - das erwartet die Besucher des Coupé-Theaters im Bürgeramt Wilmersdorf, Hohenzollerndamm 177, ab Sonnabend, 12. Januar. Um 19.30 Uhr erleben sie die Premiere von "Rumpelstilzchens Rache" unter der Regie von Grimme-Preisträger Hans Hirschmüller.

Hauptfigur ist der Urururenkel der bekannten gleichnamigen Märchenfigur. Es gilt nun Rache zu nehmen für die unvorteilhafte Lage, in die das Rumpelstilzchen einst von den Gebrüdern Grimm gebracht wurde. Ans Licht kommt dabei eine unschöne Wahrheit über die Müllerstochter, ihren Vater und den König.

Der Kartenpreis beträgt 10 Euro, ermäßigt kosten Tickets die Hälfte. Weitere Vorstellungen folgen am 15., 16. und 22. Januar immer um 19.30 Uhr. Wer sehen will, wie das "Spree-Ensemble" diese Enthüllung angeht, reserviert Karten unter 0170/410 95 03 oder per E-Mail spree.ensemble.theater@gmail.com.

Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.