Zum Advent mal indonesische Gaumenfreuden

Traditionell wird in Deutschland in der Weihnachtszeit vermehrt gebacken, gekocht und gebraten, um die Lieben zu verwöhnen. Wer auch asiatische Geschmackserlebnisse genießen möchte, dem sei das Handoyo’s am Ludwigkirchplatz 2 empfohlen. Im Vordergrund steht Sate Banjar, ein gegrillter Fleischspieß, authentisch nach Banjarmasin Art zubereitet, der seinen Ursprung auf der Insel Borneo hat. Exotischer Chili und eine pikante Erdnusssoße lassen die Gäste in die Ferne schweifen. Zusätzlich wird eine kleine, aber überzeugende Auswahl an liebevoll angerichteten indonesischen Spezialitäten angeboten. Zum Abschluss empfiehlt der Chef einen exquisiten, indonesischen Kaffee oder Tee, die für ihren besonders sanften Geschmack bekannt sind. Dazu werden frische, hausgemachte javanische Waffeln gereicht. Die Gäste erleben indonesische Gastfreundschaft und werden kulinarisch verwöhnt. In der angenehmen, gemütlichen und stilvollen Umgebung, mit der persönlichen Note des Inhabers, ist das Handoyo’s wie ein Tag Urlaub auf der Insel Borneo. Machen Sie sich auf die Reise!

Handoyo’s Sate & Coffee, Ludwigkirchplatz 2, 10719 Berlin, 288 66 935. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12-22 Uhr, Sonnabend und Sonntag 14-22 Uhr, Montag Ruhetag.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden