Eine Lilie für Bürgersinn: Düsseldorfer Straßenfest mit Preisverleihung

Für mehr Zusammenhalt im Kiez: Konstantin Patsalides (l.) und Sven Vollbrecht verbinden Menschen mit verschiedensten Hintergründen. (Foto: Thomas Schubert)
Berlin: Düsseldorfer Straße |

Wilmersdorf. Unterhaltung, Ehrenamt und Kiezgefühl – diese drei Bausteine verbinden sich beim Fest der Arbeitsgemeinschaft Düsseldorfer Straße im dritten Jahr in Folge zu einem Ganzen.

Für Sonnabend, 5. September, planen die beiden Initiatoren Konstantin Patsalides und Sven Vollbrecht ein Programm, das zwischen Uhlandstraße und Hohenzollerndamm von 10 bis 22 Uhr Menschen mit verschiedensten Hintergründen zusammenführt. Auf der Bühne erlebt man Liveacts, Lesungen und Musikbeiträge, Theater, Tanz und Akrobatik. Dazu finden Eltern Attraktionen für ihren Nachwuchs vor – und hungrige Besucher kulinarische Versuchungen. Wer auf der Düsseldorfer Straße Geschäfte betreibt, erfährt man an den entsprechenden Ständen.

Und dass bürgerschaftliches Engagement mehr als nur ideellen Wert hat, vermittelt der Wilmersdorfer Abgeordnete Stefan Evers (CDU) bei der erstmaligen Verleihung des Preises „Die Lilie“, dotiert mit 500 Euro. tsc

Wer einzelne Personen oder Initiativen vorschlagen möchte, hat dazu noch bis Montag, 31. August, Gelegenheit und sendet eine E-Mail an buergerpreis@stefan-evers.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.