BSC: Weiß vermisst das Funkeln

Wilmersdorf. Der Berliner SC ist nach zwei Siegen in Serie und 10:1 Toren wieder geerdet worden. Gegen Eintracht Mahlsdorf verlor der Berlin-Ligist am vergangenen Sonntag klar mit 1:4 (0:3). BSC-Trainer Andreas Weiß hatte in den Augen der Mahlsdorfer das nötige „Funkeln“ gesehen, es bei seinen Spielern aber vermisst. Bereits nach elf Minuten stand es dann auch 0:2, Thiele sorgte erst spät für etwas Ergebniskosmetik.

Sonntag trifft der Tabellenzwölfte nun auf den Vierten SV Tasmania. „Dann zeigen wir wieder ein anderes Gesicht“, versprach Weiß, „mit Funkeln in den Augen.“
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.