Yassine tritt nach 2:7 zurück

Wilmersdorf. Im letzten Hinrundenspiel verlor der 1. FC Wilmersdorf mit 2:7 gegen den BFC Preussen und damit zum achten Mal in Serie. Dabei hätte es zwischenzeitlich auch zu mehr Reichen können. Den 0:3-Pausenrückstand verkürzten Aydogdu (57.) und Dinckan (72.) auf 2:3. Okuma hatte den Ausgleich auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten (75.).

Trainer Mohamad Yassine trat danach zurück. Er begründete seine Entscheidung damit, dass er nicht das nötige Vertrauen vom Vorstand gespürt habe. Ein neuer Trainer wird nun am Sonntag, 26. Februar, bei Blau-Weiß 90 die Mission Klassenerhalt starten müssen.

SH
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.