Geschichtslabor öffnet die Tore

Wittenau. Das Geschichtslabor in der ehemaligen Klinik Wiesengrund stellt sich am 12. Juni bei einem Tag der offenen Tür vor. Von 14 bis 18 Uhr präsentieren Schüler ihre Arbeiten aus Projektworkshops der Carl-Bosch-Oberschule und des Humboldt-Gymnasiums. Auch die Werkstatt Junge Geschichte kann besichtigt werden. Nach der Begrüßung durch Projektleiterin Karen Scheper um 15 Uhr findet eine Führung im authentischen Ort statt. Sie beginnt um 16 Uhr. Anmeldung unter WeJunGe@yahoo.de oder 404 40 62. Der Eintritt ist frei. Die frühere Wiesengrund-Klinik am Eichborndamm 238 ist seit Juni 2013 Gedenkort mit Geschichtslabor. Schüler forschen hier zur Geschichte des Ortes. Zwischen 1941 und 1945 wurden in der ehemaligen "Städtischen Nervenklinik für Kinder" behinderte Kinder und Jugendliche für medizinische Experimente missbraucht und getötet.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.