Justus Frantz gibt ein Konzert in Reinickendorf

Justus Frantz gastiert in Reinickendorf. (Foto: Carsten Heidmann)

Wittenau. Zum zweiten Konzert der Reihe "Reinickendorf Classics Berlin" kommt mit Justus Frantz am 9. November um 18 Uhr ein Weltstar in den Ernst-Reuter-Saal, Eichborndamm 215-239.

Zusammen mit der Violinistin Ksenia Dubrovskaya eröffnet der international erfolgreiche Pianist Justus Frantz die Konzerte der "Meisterpianisten in Reinickendorf". Die Idee zu diesen Konzerten hatte Dariusz Mikulski, der schon fast 30 Mal als Dirigent und Hornist bei "Reinickendorf Classics Berlin" zu Gast war, unter anderem bei den Festtagskonzerten zu Weihnachten und Silvester.

Zusammen mit Justus Frantz und Ksenia Dubrovskaya spielt Mikulski im Rahmen des Konzerts das Horntrio Es-Dur, op. 40 für Horn, Klavier und Violine von Johannes Brahms. Justus Frantz wird sich im Rahmen des Konzerts Klavierwerken von Mozart widmen.

Justus Frantz feierte am 18. Mai seinen 70sten Geburtstag. Seit Jahrzehnten ist er als international erfolgreicher Pianist, als Dirigent hervorragender Klangkörper, als Moderator und unermüdlicher Musikvermittler, als Visionär des Klassik-Musiklebens und als Gründer, insbesondere des Schleswig-Holstein Musik Festivals, der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und der Philharmonie der Nationen eine prägende Figur des Musiklebens. Bereits 1967 wurde er als Pianist und Preisträger beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD einem größeren Publikum bekannt. Zehn Jahre lang moderierte er die erfolgreiche Fernsehsendung "Achtung! Klassik", für die er 1993 die Goldene Kamera erhielt.

An der Violine wird Ksenia Dubrovskaya zu hören sein, die in Moskau geborene Geigerin ist regelmäßig auf großen Festivals in Deutschland und Europa zu Gast. Sie ist Preisträgerin des Tschaikowsky-Wettbewerbs und leidenschaftliche Kammermusikerin.

Am darauf folgenden Wochenende gehen die "Reinickendorf Classics Berlin" mit gleich zwei Höhepunkten weiter: Am 14. November ist Gitte Haenning mit ihrem Programm "All by myself" im Ernst-Reuter-Saal zu hören und am 15. und 16. November ist "Tanz ist klasse! - Kinder tanzen" vom Staatsballett Berlin mit der Ballettproduktion "Hänsel und Gretel" des italienischen Choreographen Giorgio Madia im Fontane-Haus, Wilhelmsruher Damm 142c, zu Gast.

Karten für das Frantz-Konzert gibt es ab 15 Euro unter 47 99 74 23, an den Theaterkassen sowie an der Abendkasse. Weitere Konzerte mit Meisterpianisten finden am 25. Januar 2015 mit Bertrand Giraud und am 1. März 2015 mit Maurizio Baglini statt.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.