Künstlerhof Frohnau zu Gast im Rathaus

Dieses Gemälde stammt vom ehemaligen Kunsthallen-Direktor Dieter Ruckhaberle, der den Künstlerhof ins Leben rief. Nun ist es in der Rathaus-Galerie zu sehen. (Foto: Bezirksamt Reinickendorf)
Berlin: Rathaus Reinickendorf |

Wittenau. Kulturstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) hat am 15. September die Ausstellung „Malerei, Zeichnung und Objekt aus dem Künstlerhof Frohnau“ in der Rathaus-Galerie Reinickendorf, Eichborndamm 215-239, eröffnet.

Die Eröffnung fand im Rahmen der Kunstwoche der Kommunalen Galerien in Berlin zur Berlin Art Week statt. Die Rathaus-Galerie Reinickendorf präsentiert in dieser Gruppenausstellung Werke von 21 Künstlern des Künstlerhofes Frohnau und gibt damit Einblick in das künstlerische Schaffen dieses kreativen Ortes, der sich auf einem ehemaligen Klinikgelände in Frohnau befindet.

In mehr als 30 Ateliers arbeiten in dem Künstlerhof seit 1998 Künstler aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Fotografie, Video, Skulptur und Installation. Unter ihnen ist auch der Berliner Künstler und ehemalige Direktor der Staatlichen Kunsthalle Berlin Dieter Ruckhaberle, der den Künstlerhof gründete und nun mit zwei Trägervereinen leitet.

„Der Künstlerhof Frohnau ist ein wichtiger Entstehungsort von zeitgenössischer Kunst in Reinickendorf. Das vielfältige Schaffen der zum Teil international tätigen Künstler bereichert unseren Bezirk auf einmalige Weise“, so Kulturstadträtin Katrin Schultze-Berndt.

Die meisten Arbeiten der Ausstellung sind Gemälde, darunter die Arbeiten von Dieter Ruckhaberle, Claudia Bachmann, Rosika Jankò-Glage, Edda Krullmann, Pierre de Mougins, Heike Ruschmeyer, Barbara Salome Trost, Zuzanna Schmukalla, Sylvia Seelmann, Annette Selle und Christiana Wirthwein-Vormbäumen.

Ruth Fortenbacher, Annette Küchenmeister und Gudrun Schlemmer zeigen grafische Arbeiten, Petra Lehnardt-Olm und Katrin Lengefeld präsentieren Ausschnitte aus ihren fotografischen Werken. Von Nicola Jungsberger, Michaela Mahle, Almut Flentje und Marian Zaic werden Objekte in der Ausstellung zu sehen sein. Die Künstlerinnen Gudrun Fischer-Bomert und Susanne Schill kombinieren Malerei mit Objekten.

Die Ausstellung ist bis zum 15. November montags bis freitags jeweils von 9 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen. CS

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.kunstamt-reinickendorf-rathausgalerie.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.