CDU für Umbenennung des Volksparks in Göschenpark ein

Berlin: Volkspark Wittenau |

Wittenau. Die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung möchte den Volkspark Wittenau in „Göschenpark“ umbenennen. Einen entsprechenden Antrag hat die CDU auf Anregung ihrer Wittenauer Parteifreunde in die Julisitzung eingebracht.

Der Fraktionsvorsitzende Stephan Schmidt sagt dazu: „Ich habe mich gemeinsam mit vielen, alteingesessenen Reinickendorfern gefragt, wo denn der ,Volkspark Wittenau‘ sei, als ich die Ankündigungen zum diesjährigen Kulturparkfest gelesen habe. Da der Park direkt neben dem Sportplatz an der Göschenstraße liegt, kannte auch ich nur den volkstümlichen Namen ,Göschenpark‘.“ Dasselbe Problem hatten auch der Wittenauer CDU-Vorsitzende Björn Wohlert und der Bezirksverordnete Michael Windisch. Sie brachten dann den Antrag auf den Weg.

Auch zahlreiche Leser der Berliner Woche waren irritiert, als sie die Ankündigung eines Kulturparkfestes vom 14. bis 17. Mai 2015 im Volkspark Wittenau lasen. Sie kannten die Örtlichkeit ebenfalls nur als Göschenpark, auch wenn es in den Stadtplänen anders steht.

Die CDU-Fraktion ist der Ansicht, dass dies nun auch offiziell der Name sein sollte. Das erleichtert dann vielleicht auch Nicht-Reinickendorfern die Orientierung, sollte hier noch einmal ein Kulturfest oder eine andere Veranstaltung von überregionaler Bedeutung stattfinden, hoffen die Kommunalpolitiker. Das Kulturparkfest war nach vielen Jahren im Volkspark Mariendorf nach Wittenau umgezogen.

Windisch und Wohlert möchten noch weiter gehen: Sollte die Umbenennung beschlossen werden, möchten sie prüfen lassen, ob am Eingang des Parks ein Informationsschild aufgestellt werden kann, das über die Geschichte des Parks, aber auch über dort beheimatete Pflanzen und Tiere informiert. Georg Joachim Göschen (1752 - 1828) war Verleger großer deutscher Dichter wie Friedrich Schiller, Johann Wolfgang von Goethe, Christoph Martin Wieland und Friedrich Gottlieb Klopstock. CS

Die Juli-Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung beginnt am 8. Juli um 17 Uhr im Rathaus Altbau, Eichborndamm 215-239.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.