Gedenken an Auschwitz

Wittenau. Am 27. Januar 1945, vor 70 Jahren, befreite die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Es war das größte deutsche Vernichtungslager während der Zeit des Nationalsozialismus. Mehr als 1,1 Millionen Menschen, darunter eine Million Juden, wurden dort ermordet. Der 27. Januar wurde im Jahr 1996 zum offiziellen deutschen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus erklärt. Und die Vereinten Nationen manifestierten den 27. Januar im Jahr 2005 zum internationalen Holocaust-Gedenktag. Aus diesem Anlass gedenken Bezirksamt und Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 27. Januar um 16 Uhr vor der Gedenktafel im Aufgang des Altbaus des Rathauses Reinickendorf, Eichborndamm 215-239, gemeinsam der Opfer des Nationalsozialismus. Die BVV hat auf ihrer Sitzung am 10. Dezember beschlossen, alle Reinickendorfer am 27. Januar um 12 Uhr zu einer Schweigeminute aufzurufen und diesem Jahrestag in besonderer Weise zu gedenken. Das Bezirksamt schließt sich diesem Aufruf an.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.