Gedenken an Weltkriegsopfer

Wittenau. Anlässlich des 71. Jahrestages der Befreiung von der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und der Beendigung des Zweiten Weltkriegs haben das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung am 8. Mai am Mahnmal hinter dem Rathaus Kränze niedergelegt. „Wir gedenken den Millionen Opfern des Krieges. Der Nationalsozialismus hat ein unmenschliches Maß an Leid und Trauer über Europa gebracht. Heute sind wir dankbar für ein Leben in Gleichheit, Freiheit und demokratischer Mitbestimmung“, so Bürgermeister Frank Balzer (CDU) in seiner Rede. Mit einem Zitat des ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker (CDU) machte Balzer abschließend deutlich, dass die Gräueltaten des nationalsozialistischen Regimes nicht in Vergessenheit geraten dürfen: „Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.“ CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.