Berufsschüler stellen im Tegel-Center aus

Wittenau. Die Fahrstuhlgalerie im Tegel-Center zeigt Grafiken von Schülern der Ernst-Litfaß-Schule. Die Projektarbeiten sind noch bis Mitte Juni zu sehen.

Die ausgestellten Grafiken der Berufsschüler entstanden bei einem dreiwöchigen Praktikum mit Berliner Mediengestaltern, Geoassistenten und Druckern in Prag. Die Azubis setzten dabei die Erzählung Franz Kafkas "Die Verwandlung" von 1912 grafisch um und bedienten sich dafür der traditionellen Technik der Zeichnung, aber auch der Fotografie, digitalen Bildbearbeitung, Composing und des Schriftsatzes. Die Ergebnisse sind nun in der Fahrstuhlgalerie im Tegel-Center an der Buddestraße 21 zu sehen. Die Ausstellung steht Besuchern bis zum 14. Juni offen. Der Eintritt ist frei. Die Ernst-Litfaß-Schule, Cyclopstraße 1-5, ist ein Oberstufenzentrum für Druck- und Medientechnik und als Kompetenzzentrum für Berlin und Brandenburg in ganz Europa aktiv. In Prag kooperiert das OSZ beispielsweise mit der Schule für Medien und Gestaltung "Stredni skola medialni grafiky a tisku". Jedes Jahr absolvieren Schüler der Ernst-Litfaß-Schule Praktika in zehn verschiedenen Ländern Europas. Franz Kafka war das Thema des aktuellen Medienprojektes 2012/2013 in Prag.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.