Bezirksamt lässt den Ratskeller sanieren

Der Ratskeller im Altbau des Rathauses war ein beliebter Veranstaltungsort. (Foto: Ulrike Kiefert)

Wittenau. Der Ratskeller im Altbau des Rathauses am Eichborndamm 215 ist seit Beginn des neuen Jahres geschlossen. Das Restaurant soll bis Frühjahr saniert werden.

Zu Silvester war der Ratskeller das letzte Mal geöffnet. Seitdem ist das Restaurant dicht. "Wir haben den Betrieb nach sechs Jahren eingestellt", sagt Betriebsleiter Knut Fischer von der Pegasus Ratskeller GmbH. Der Grund: Das Bezirksamt als Vermieter lässt das Restaurant ab Mitte Januar sanieren. Vor allem die Küche muss auf den neuesten Stand gebracht werden. Bis zum Frühjahr sollen die Arbeiten andauern. In dieser Zeit müsste der Restaurantbetreiber zwar keine Miete zahlen, würde aber keine Einnahmen haben. In der Summe ein Verlustgeschäft, aus dem die Pegasus GmbH nun ihre Konsequenzen zieht und nicht wieder im Altbau des Rathauses eröffnet. Den Reinickendorfern geht damit ein beliebter Veranstaltungsort verloren. Im Ratskeller wurden Hochzeiten und Geburtstage gefeiert, standen Musiker und Sänger auf der Bühne. Dort lud der Bürgermeister zu Empfängen, aßen Stadträte zu Mittag. Einmal im Monat versorgte die Küche die tagenden Bezirksverordneten mit einem Imbiss und jeden Sonntag trafen sich im Ratskeller Belesene zum "Literatessen".

Ob der Ratskeller andernorts in Reinickendorf wiedereröffnet, weiß Knut Fischer nicht. Bis jetzt gebe es jedenfalls noch keinen anderen Standort. Wer nach der Sanierung als Nachmieter in die 700 Quadratmeter großen Räume einzieht, steht noch nicht fest.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden