Gastronomie soll Ende des Jahres wiedereröffnen

Seit sieben Monaten ist der Ratskeller geschlossen. (Foto: Ulrike Kiefert)

Wittenau. Frohe Kunde für die Reinickendorfer: In den Ratskeller im Altbau des Rathauses, Eichborndamm 215, soll bald ein neuer Betreiber einziehen. Laut Bürgermeister Frank Balzer (CDU) sind zwei Gastronomen in der engeren Auswahl.

"Als Vertragsbeginn streben wir das vierte Quartal 2013 an", so Balzer. Wie berichtet, war der beliebte Veranstaltungsort zu Silvester 2012 das letzte Mal geöffnet. Seitdem ist das Restaurant, jahrelang erfolgreich von der Pegasus Ratskeller GmbH betrieben, geschlossen. Denn das Bezirksamt als Vermieter ließ den Ratskeller ab Mitte Januar sanieren. Vor allem die Küche musste auf den neuesten Stand gebracht werden. Im Frühjahr sollten die Sanierungsarbeiten dann beendet sein und ein Nachmieter gesucht werden, da die Pegasus GmbH angekündigt hatte, den Standort aufgeben zu wollen. Zwar musste der Restaurantbetreiber während der Bauarbeiten keine Miete zahlen, hatte im Gegenzug aber auch keine Einnahmen. In der Summe also ein Verlustgeschäft, aus dem die GmbH ihre Konsequenzen zog. Dass nun bald ein neuer Betreiber gefunden ist, begrüßt auch Wirtschaftsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD). Das bringe ein neues Unternehmen und Arbeitsplätze in den Bezirk. Die Reinickendorfer wiederum haben dann einen geschätzten Treffpunkt zurück.

Zu Zeiten der Pegasus GmbH wurden in den 700 Quadratmeter großen Räumen Hochzeiten und Geburtstage gefeiert, standen Musiker und Sänger auf der Bühne. Der Bürgermeister lud zu Empfängen, Stadträte aßen dort zu Mittag und jeden Sonntag trafen sich im Ratskeller Belesene zum "Literatessen".


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.