SPD beriet über Wahlkampf-Strategien mit Werbefachmann

Berlins SPD-Vorsitzender Jan Stöß, Frank Stauss und Thorsten Karge (von links). (Foto: Christian Schindler)

Wittenau. Für die SPD hat der Werbefachmann Frank Stauss zahlreiche Wahlkämpfe organisiert. Jetzt präsentierte er in Reinickendorf sein neues Buch. Doch seinen Genossen hier konnte er keine Ratschläge geben.

Der SPD-Abgeordnete Thorsten Karge hatte Stauss am 26. Februar ins Restaurant Maestral gegenüber vom Rathaus geladen. Stauss las aus seinem Buch "Höllenritt Wahlkampf". In dessen Mittelpunkt steht der Wahlkampf 2005 des damaligen SPD-Kanzlers Gerhard Schröder. Der galt damals schon als Verlierer, bis er am Wahlabend plötzlich fast wieder gleichauf mit seiner erfolgreichen Herausforderin Angela Merkel (CDU) lag.

Stauss organisierte auch die Kampagne "Berlin verstehen", mit der 2011 Klaus Wowereit wieder gewann. Doch zu Reinickendorf fiel ihm nur ein: "Viel Glück." Hier hat zweimal hintereinander der CDU-Kandidat Frank Steffel das Rennen in den Bundestag gewonnen. Seit 1995 steht erst mit Marlies Wanjura, dann mit Frank Balzer ein CDU-Mitglied an der Spitze der Kommunalverwaltung. So stellte auch Thorsten Karge in der anschließenden Diskussionsrunde fest: "Es gibt hier ein Mobilisierungsproblem."

Literaturhinweis: "Höllenritt Wahlkampf", DTV Premium, ISBN 978-3-423-24986-7, 200 Seiten, 12,90 Euro.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.