Thailändisch-deutscher Freundschaftsbär gestaltet

Maike Wollschläger (links) und Jennifer Klinkert freuen sich mit Lehrerin Jutta Lotz und Schulleiter Lothar Rafalski auf das Essen. (Foto: Christian Schindler)

Wittenau. Der thailändisch-deutsche Freundschaftsbär der Königlich Thailändischen Botschaft in Steglitz ist nach Entwürfen einer Schülerin der Ringelnatz-Grundschule gestaltet worden. Am Montag vergangener Woche bedankten sich die Diplomaten bei der Schule mit einem Essen.

Seit 150 Jahren pflegen Thailand und Deutschland diplomatische Beziehungen. Grund genug für die Botschaft an der Steglitzer Lepsiusstraße 64/66, auf ihrem Gelände einen Freundschaftsbären aufzustellen. Um die thailändisch-deutschen Beziehungen auch weiter lebendig zu gestalten, baten die asiatischen Diplomaten Berliner Grundschulen um Gestaltungsvorschläge des Buddy Bären. Eine Jury, unter anderem aus Mitarbeitern des Auswärtigen Amtes, entschied dann über die Umsetzung.An dem Wettbewerb beteiligten sich auf Anregung von Jutta Lotz, Klassenlehrerin der 6a, viele Schüler der Ringelnatz-Grundschule an der Wilhelm-Gericke-Straße 7-13. Unter den mehreren 100 Entwürfen von zehn Berliner Grundschulen überzeugte dann der von Maike Wollschläger, Schülerin der Klasse 6a der Ringelnatz-Grundschule. Sie "umwickelte" in ihrem Entwurf den Bären mit den Nationalfarben beider Länder. Die Ringelnatz-Grundschule war noch mit Maikes Klassenkameradin Jennifer Klinkert erfolgreich. Die kam im Wettbewerb auf den dritten Platz. Belohnt wurde die künstlerische Qualität mit einer Einladung von Botschafterin Nongnuth Phetcharatan - und einem thailändischen Essen in der Schule.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden