Ulrike Leimer-Lipke gibt Preisgeld an Centre Talma weiter

Die Spenderin Ulrike Leimer-Lipke (l.) mit Wirtschaftsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) und Centre-Talma-Leiterin Bettina Lutze-Luis Fernandez. (Foto: Schindler)

Reinickendorf. Im vergangenen Jahr gewann Ulrike Leimer-Lipke den ersten Wettbewerb "Reinickendorfer Frauen in Führung". Das Preisgeld gab sie am 15. März an das Mädchensportzentrum Centre Talma weiter.

Der Wettbewerb soll alle zwei Jahre stattfinden und Frauen ermutigen, Führungspositionen in Unternehmen anzustreben. Ulrike Leimer-Lipke ist niedergelassene Ärztin. 1994 gründete sie ein Institut für medizinisches Abrechnungsmanagement. Mittlerweile arbeiten für dieses Unternehmen mehr als 60 feste und freie Mitarbeiter. Die Unternehmerin ist zudem Initiatorin der Stiftung "doctogether.net", die die Hospizarbeit und Aidshilfe unterstützt, aber auch Familien, die durch den Tod der Mutter oder des Vaters in Not geraten sind. Beim ersten Wettbewerb "Reinickendorfer Frauen in Führung" hatten sich 16 Unternehmerinnen und Managerinnen beworben.

Die 1000 Euro Preisgeld hat Ulrike Leimer-Lipke jetzt an das Mädchenzentrum Centre Talma, Hermsdorfer Straße 18 a, weitergegeben. Dessen Leiterin, Bettina Lutze-Luis Fernández, will es für das Projekt "Respekt Girls" einsetzen. Dabei sollen Mädchen mit Tanzprojekten ein selbstsicheres Auftreten entwickeln.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden