Aufreger in der ersten Hälfte

Wittenau.Unter dem Strich stand ein klares 0:3 (0:0) in der Landesliga bei Fortuna Biesdorf. Die Tore für die Gastgeber machten Scholz (49.), Rösler (70.) und Wilske (80.). Doch eine Szene aus der ersten Hälfte erhitzte die Gemüter. Degenkolbe war durch, Biesdorfs Torwart Strothmann eilte aus seinem Tor. Und Degenkolbe ging zu Boden. „Klarer Elfmeter“, urteilte Wittenaus Trainer Karsten Steffan nach Schlusspfiff. „Strittig“, sagte sein Gegenüber Thoralf Dominok. Schiedsrichter Ronneberger ließ weiterspielen. Nach der Pause drehte der Favorit dann auf und verdiente sich den letztlich klaren Erfolg. Concordia bleibt im gesicherten Mittelfeld der Tabelle und empfängt am Sonntag um 12 Uhr in der Göschenstraße Spitzenreiter Hellas-Nordwest. Da gibt es etwas gutzumachen, schließlich endete die erste Partie 0:5.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.